Erläuterungen

Die Panoramaschicht-Aufnahme als Darstellung einer Übersicht der dentoalveolären Strukturen und der angrenzenden skelettalen Bereiche, erlaubt die radiologische Beurteilung kariologischer, endodontischer, parodontologischer und oralchirurgischer Fragestellung im Hinblick auf eine holistische Betrachtung.

Der Vorteil dieser Aufnahmetechnik liegt in der umfassenden Darstellung der Zusammenhänge des Zahnsystems und der umliegenden Strukturen.

Die Nachteile dieser Röntgenaufnahme liegen in der  unzureichenden Darstellung von Strukturen außerhalb der Schichtebene. Relevanter Bereiche wie der OK- und UK-Schneidezahngebiet werden durch die Wirbelsäule überlagert dargestellt und können daher nicht sicher beurteilt werden. Es liegt eine uneinheitliche Objektvergrößerungen durch verschiedene Objekt-Fokus-Abstände vor.

Die nachfolgende Abbildung erklärt die anatomischen Strukturen:

  1. Processus styloideus- Griffelfortsatz
  2. Palatum molle- weicher Gaumen
  3. Caput mandibulae- Kiefergelenksköpfchen
  4. Processus condylaris- Gelenkfortsatz
  5. Arcus zygomaticus- Jochbogen
  6. Processus coronoideus mandibulae- Kronenfortsatz
  7. Orbitaboden- Augenboden
  8. Cavitas nasi- Nasenhaupthöhle
  9. Palatum durum- harter Gaumen
  10. Recessus alveolaris- Alveolarknochen
  11. Sinus maxillaris- Kieferhöhle
  12. Fossa pterygopalatina- Flügelgaumengrube
  13. Processus pterygoideus sphenoidalis- Flügelfortsatz
  14. Angulus mandibulae- Kieferwinkel
  15. Zungenschatten
  1. Canalis mandibulae- Mandibularkanal
  2. Os hyoideum- Zungenbein
  3. Foramen apicale- Wurzelspitze
  4. Canalis radicis dentis- Wurzelkanal
  5. Cavitas dentis- Zahnhöhle
  6. Dentin- Zahnbein
  7. Enamelum- Zahnschmelz
  8. Foramen mentale- Kinnloch
  9. Radix dentis- Zahnwurzel
  10. Dentes incisivi- Frontzähne
  11. Dens caninus- Eckzahn
  12. Dentes prämolares- Vormahlzähne
  13. Dentes molares- Backenzähne
  14. Dens sapiens- Weisheitszahn
  15. Foramen infraorbitalis